Christian-Mayer Sternwarte Schriesheim

Arbeitsgemeinschaft Volkssternwarte Schriesheim e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim AVSeV Schriesheim

Tag der offenen Tür 2016

E-Mail Drucken PDF

Tag der offenen Tür 2016 am 15.05.

 

Die Sonne fotografiert im Licht der Wasserstofflinie Hα bei 656,3

Am Pfingstsonntag, dem 15.05. 2015, findet auf der Sternwarte der Tag der offen Tür statt. Von 12 Uhr bis 19 Uhr (bei klarem Himmel bis 22 Uhr) öffnet die Sternwarte ihre Pforten.

Auch in diesem Jahr findet am Pfingstsonntag der Tag der offenen Tür auf der Volkssternwarte Schriesheim statt. Neben Führungen durch die Sternwarte gibt es ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm mit Astro-Quiz für Jung und Alt. Bei klarem Wetter gibt es wieder die Möglichkeit, tagsüber die Sonne mit Hilfe von speziellen Filtern durchs Teleskop zu beobachten.
Mit Kuchen, Würstchen, Warm- und Kaltgetränken ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Vortagsthemen sind (Änderungen vorbehalten):

13Uhr - Kindervortrag

14Uhr - Perseus, Andromeda und der ganze Rest - Die Mythologie hinter den Sternbildern

15Uhr - Die Hubblestory

16Uhr - Merkurquiz

17Uhr - Monde des Sonnensystems

18Uhr - Einführung in den Sommersternhimmel

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


 

Impressionen vom Merkurtransit 2016

E-Mail Drucken PDF

Merkurtransit 2016


 

Sonne im Halpha-Licht

E-Mail Drucken PDF

Sonne vom 27.02.2016 in Halpha

(c) Wolfgang Mielke

Die Sonne im H-alpha-Licht, aufgenommen mit 400mm Brennweite und einer AlCCD5-IIc am 27.02.2016, 12 Uhr. Aus 1000 Frames wurden die besten 10% gemittelt und gestackt.


Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 05. März 2016 um 13:47 Uhr
 

Sternbild Stier: Das Goldene Tor

PDF

Das Goldene Tor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(c) Paul Widzgowski

Die Sternhaufen Hyaden und Plejaden im Sternbild Stier bilden das sogenannte "Goldene Tor der Ekliptik" - in Anlehnung an das Goldene Tor zu Jersualem. Das bedeutet, dass die Planeten Mars bis Neptun einmal in deren Jahreszyklus diese Region von der Erde aus passieren, was eine sehr attraktive Konstellation für Fotografen ergibt. Zur Zeit steht allerdings keiner der fünf in Frage kommenden Planeten dort.

Auf dem Bild sind rechts oben die Plejaden (Messier 45) zu sehen, ein mit rund 100 Mio Jahren recht junger Sternhaufen in knapp 400 Lichtjahren Entfernung. Links mittig sind die Hyaden (Katalogbezeichnung Caldwell 41). Diese sind mit ca. 620 Mio Jahren deutlich älter als M45, stehen aber nur in 145 Lichtjahren Entfernung zur Sonne. Der gelb-rötliche Punkt mittig auf der linken Seite ist der Rote Riesenstern Aldebaran (alpha Tauri). Dieser steht in knapp 70 Lichtjahren Entfernung. Sein Durchmesser beträgt 45 Sonnendurchmesser und seine Leuchtkraft ist um den Faktor 150 stärker als die unseres Sterns.


Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. Februar 2016 um 21:56 Uhr
 

Ankündigung: Buchclub 1 "Spektroskopie"

E-Mail Drucken PDF

Im ersten Halbjahr 2016 gibt es die Möglichkeit, an einem experimentellen Buchclub an der Sternwarte teilzunehmen.

Wir wollen uns gemeinsam astronomische Themengebiete erarbeiten und besprechen. Beginnen soll jedes Thema mit einem relativ einfach verständlichem populärwissenschaftlichen Buch, um dann mit dem weiteren Voranschreiten immer tiefer in die jeweilige Materie einzusteigen. Abgeschlossen wird das Thema mit Workshops (wenn zu dem Thema möglich).

Das Ganze ist allerdings kein Frontalvortrag, bei dem ein Mitglied des Sternwartenvereins das Thema präsentiert, sondern eine Gruppenarbeit, bei der auftretende Fragen gemeinsam gelöst werden und alle auf einem ähnlichen Wissensniveau beginnen.


Den Anfang macht das Thema Spektroskopie von Sternenlicht. Dazu werden wir uns mit dem Buch "Auf der Suche nach den ältesten Sternen" von Anna Frebel (ISBN 3596191912) einen ersten Überblick über das Thema erarbeiten und die Anwendung in der wissenschaftlichen Praxis kennen lernen.

Bei Bedarf werden wir uns dann tiefer mit die mathematischen Ebene des Themas beschäftigen. Dazu steht das Buch "Atome, Moleküle und optische Physik 1: Atomphysik und Grundlagen der Spektroskopie" zur Verfügung. Aus diesem Buch werden wir allerdings nur Schwerpunkte herauspicken.

Anschließend wollen wir das erlernte Fachwissen in der Praxis testen. Dazu werden wir ein einfaches Spektroskop selbst basteln (vgl. SuW 12/2015, S. 80ff) und damit Lichtquellen im Alltag untersuchen. Des Weiteren wollen wir unter zu Hilfenahme eines Star Analyser 100 am Teleskop Sternenspektren zerlegen und selbstständig diese in Klassen einordnen.


Organisatorisches:

Insgesamt soll das Buch in 3 Terminen im Monatsrhythmus besprochen werden. Hinzu kommt ein Bastelnachmittag und Treffen zur Sternenspektroskopie am Teleskop (wetterabhängig). Den Anfang macht der Clubabend am ersten Freitag des Aprils (01.04.2016). Dieser dient lediglich dazu, sich kennen zulernen und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Teilnehmen können max. 10 Personen, jedoch mind. 4. Die einzelnen Termine und Uhrzeiten werden dann unter den Teilnehmern vereinbart. Im Anschluss zum nächsten Vortrag (voraussichtlich der 11.03.) sowie während des Clubabends am 04.03. wird der Buchclub vorgestellt und es können Fragen gestellt werden. Anmeldeschluss ist der 18.03.2016.

Teilnahmegebühr: 20€ (für Mitglieder des Sternwartenvereins kostenlos)

zzgl. werden benötigt:

Das Buch: Anna Frebel - Auf der Suche nach den ältesten Sternen (als Taschenbuch ca. 10€)

Ein Notebook für die Auswertung der gewonnen Spektren

Bastelmaterial für das Selbstbauspektroskop (Details dazu beim ersten Treffen) (insgesamt ca. 15€)

 

Anmeldung bitte nur über das Kontaktformular auf unserer Webseite.


 
Weitere Beiträge...



Kalender

Mai 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Wer ist online

Wir haben 29 Gäste online

Besucher

Heute29
Woche250
Monat1404
Insgesamt111286